Zwei Sprachen, ein Konzept!

Spielen unterstützt die Lernfreude, die Lernmotivation und die kindliche Neugier auf Neues.

In den ersten (sechs) Lebensjahren verfügen Kinder über natürliche Sprachbegabungen; eine zweite Sprache kann noch intuitiv und unbewusst erlernt werden. Der Spieltrieb und der Wissensdurst der Kinder unterstützen diesen Lernprozess: Nachsprechen, Einüben, Spielen, Singen usw. in altersgerechter Form ist Sprachspiel, kein Unterricht!

Eintauchen ins Sprachbad.

Unsere Kinder werden durch ein zweisprachiges Team nach dem Prinzip des so genannten "Sprachbads" betreut: Jede Erzieherin spricht mit den Kindern überwiegend in ihrer Muttersprache, so dass diese eine feste Bezugsperson zur jeweiligen Sprache haben. So lernen Sie spielerisch Sprache und Kultur.

  • Die zweisprachigen Kinder erhalten die Möglichkeit ihre Familiensprache zu einer "sozialen Sprache" weiterzuentwickeln. Sie lernen die Welt durch zwei sprachliche und kulturelle "Fenster" gleichzeitig zu begreifen.
  • Die deutschsprachigen Kinder erlernen kind- und altersgerecht die französische Sprache. Sie erhalten gleichzeitig Einblicke in die französische Kultur.

Jede Woche finden zusätzliche sprachliche Förderungen in kleinen Gruppen statt, die auf das Alter und die Sprachkompetenz der Kinder abgestimmt sind.